Fussball Judo Kegeln Leichtathletik Rollsport Schwimmen Skisport Tanzsport Tennis Tischtennis Turnen Volleyball Behindertensport Club 60 plus Sport- und Wettkampfklettern





















Chronik des TSV

Die Geschichte des TSV Abensberg

Gründung

Der Turnverein Abensberg wurde am 18.Juli 1862 gegründet. Dem Ausschuss gehörten an: 1.Vorsitzender Maußer Karl, 2.Vorsitzender Spreitzer Karl, Turnwart Niebler Anton und Schriftwart Westermayer Josef. Am 20.Dezember 1890 wurde die erste Fahne beschafft und am 28.Juni 1891, anlässlich des 14.Gauturnfestes des Grenzturngaues Ingolstadt, feierlich geweiht.

FC

Im Jahr 1919 wurde im TV angeregt, dem Verein eine Fußballmannschaft anzugliedern; doch fand dieser Vorschlag kein Gehör. Man beschloss deshalb einen Fußballclub, den 1.FC Abensberg, zu gründen. Zur Gründungsversammlung am 19.August 1919 fanden sich 30 Fußballfreunde ein. Als Spielplatz hatte die Gemeinde Aunkofen ihre Kuhweide zur Verfügung gestellt. In das Jahr 1924 fällt der Ausbau der damaligen Sandgrube an der Regensburger Straße und damit der Grundstock zum heutigen alten Stadion.

Fusionierung

Am 06.Februar 1933 erfolgt der Zusammenschluss der Vereine 1.FC Abensberg mit dem TV Abensberg. Gleich im ersten Jahr als Fußballabteilung im TV Abensberg gelang der große Wurf: Die Mannschaft wurde B-Klassenmeister im Gau Regensburg.

Namensumbenennung

Im Jahr 1946 wird aus dem TV durch Umbenennung der heutige TSV Abensberg. Und zeitgleich beginnt der laufende Ausbau der Anlage in der Stadionstraße 17.

 

Bauten

Januar 1946

Fußballplatz städtische Sandgruben Regensburger Straße

Mai 1970

Fußball-Ausweichplatz hinter der Realschule

Februar 1975

Eröffnung Vereinsheim im Stadion

Juli 1976

Einweihung Dojo im Stadion

Oktober 1976

Stockbahnen im Stadion

September 1977

Einweihung Mehrzweckhalle mit Kegelbahnen im Stadion

April 1996

Anpachtung Josef Stanglmeier-Halle für Judo

Mai 1998

Einweihung neues Stadion
August 2009 Sanierung und Erweiterung der Mehrzweckhalle
Juni 2011 Einweihung der sanierten Mehrzweckhalle

Vorstände

In der bisherigen 150 jährigen Geschichte des Vereins haben sich 25 Vorstände ehrenamtlich engagiert. Der 24.Vorstand "Georg Westermayer" führte den Verein dabei 27 Jahre.

Seit dem 08.07.1999 leitet "Max Guttenberger" den größten Sportverein im Landkreis Kelheim mit mittlerweile 14 Abteilungen und ca. 2200 Mitgliedern.